Startseite
    von mir
    links auf coole sites
    meine erlebnisse
    Poesie
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

https://myblog.de/bobbelmann

Gratis bloggen bei
myblog.de





9

Es war einmal ein König an Land und See reich
Der saß auf seinem Throne finster und bleich
Was er sinnt ist Schrecken, was er blickt ist Wut
Was er spricht ist Geißel, was er schreibt ist Blut

Einst zog zu diesem Schlosse ein edles Sängerpaar
Einer schwarze Locken, der andre grau von Haar
Der Graue sprach zum Jungen:"Sei bereit mein Sohn,
Spiel die besten Lieder, stimm an den vollsten Ton!"

Es regnet, es regnet Blut!
Es regnet den Spielmannsfluch!
Es regnet, es regnet Blut!
Es regnet den Spielmannsfluch!

Es spielen die beiden Sänger im hohen Säulensaal
Auf dem Throne sitzte das Königspaar
Der König so prächtig wie blutiger Nordenschein
Die Königin so süß wie der Sonnenschein

Sie singen von Lenz, Liebe, Heiligkeit
Sie zerfloss in Wehmut, Lust war auch dabei
Ihr habt mein Volk geblendet, verlangt ihr nun mein Weib?
Der König schreit wütend, er bebt am ganzen Leib

Es regnet, es regnet Blut!
Es regnet den Spielmannsfluch!
Es regnet, es regnet Blut!
Es regnet den Spielmannsfluch!

Des Königs Schwert blitzend des Jünglings Brust durchdringt
Statt der goldnen Lieder nun ein Blutstrahl springt
Der Jüngling hat verröchelt in seines Meisters Arm
Dann schreit der Alte schaurig, der Marmorsaal zerspringt

Du verfluchter Mörder, du Fluch des Spielmanns Tuns
Umsonst sei all dein Ringen, mit Blut befleckt dein Ruhm
Des Königs Namen meldet kein Lied, kein Heldenbuch
Versunken und vergessen- das ist des Spielmanns Fluch

Es regnet, es regnet Blut!
Es regnet den Spielmannsfluch!
Es regnet, es regnet Blut!
Es regnet den Spielmannsfluch!
Es regnet, es regnet Blut!
Es regnet den Spielmannsfluch!
Es regnet, es regnet Blut!
Es regnet den Spielmannsfluch!
Fluch, Fluch, Fluch, Fluch
25.4.06 18:15


8

Ich bin der wohlbekannte Sänger,
der vielgereiste Rattenfänger,
den diese altberühmte Stadt,
gewiss besonders nötig hat.
Und wärens Ratten noch so viele
Und wären Wiesel mit im Spiele,
von allen säubere ich diesen Ort.
Sie müssen alle mit mir fort.

Von allen säubere ich diesen Ort,
sie müssen alle mit mir fort.

Dann ist der gutgelaunte Sänger,
mitunter auch ein Kinderfänger,
der selbst die wildesten bezwingt,
wenn er die goldenen Märchen singt.
Wären Knaben noch so trutzig,
und wären Mädchen noch so stutzig.
In meine Saiten greif ich ein,
sie müssen alle hinterdrein

In meine Saiten greif ich ein,
sie müssen alle mit mir rein.

Greife ich einen Akkord, gehen sie mit mir fort. Mit dem ganzen Pack, verlasse ich die Stadt.

In der Nacht, in der Nacht, in der Nacht, in der Nacht, in der Nacht, in der Nacht,
in der Nacht auf der Jagd.

Dann ist der vielgewandte Sänger,
gelegentlich ein Mädchenfänger.
In keinem Städtchen langt er an,
wo er`s nicht mancher angetan.
Und wären Mädchen noch so öde,
und wären Weiber noch so spröde,
doch allen wird so liebesbang,
bei Zaubersaiten und Gesang.

Doch allen wird´s so liebesbang, bei Zaubersaiten und Gesang.

Greife ich einen Akkord, gehen sie mit mir fort. Mit dem ganzen Pack, verlasse ich die Stadt.


In der Nacht, in der Nacht, in der Nacht, in der Nacht, in der Nacht, in der Nacht,
in der Nacht auf der Jagd.


Euch zum Spott und Hohn,
hole ich nun meinen Lohn.
25.4.06 18:13


7

‘Liam
Lá Gera amháin
Ná li sé ina theannta
Shéid an stoirm, bhris na tonnta
Lá ar bhádh a stór sa mhuir
Chaoin an ghaod oíche
Chaoin sí ina cluas
Fada amach
Chuaigh sé
Do stór caillte

: 'Liam, 'Liam, bím I gcónai I do theannta
'Liam, 'Liam, Tá grá agam don mhuir
'Liam, 'Liam, 'Liam, 'Liam, 'Liam, 'Liam
Beidh mé cout gan mhoill :

I mbád a hathair
Lan sí le highri gréine
Sheol si de lá is d'oíche
D'impigh sí na Dayha
Bhí an chinnúint léi
Rinne said trócaire uirthi
Fada amuigh
Ansin bhuail sí le long

: 'Liam, 'Liam… :

'Chaptaen, cogar anois dom
An bhfuil mo stór in bhur measc
Strac na tonnta é thar bhord
Rug an mhuir fhián é léi
Chaoin an cailín
Chaoin sí go gare
Fada amuigh
Gur imigh a deora le mhuir

: 'Liam, 'Liam... :
25.4.06 18:12


dogs of war

Stand or fall, live or die (Stand)
Strong and true to the end (Now)
Fly the flag, let them see (Sky)
We will never bend the knee (Don't fail)
We are the last of all (Here)
If we give way we lose (No)
So can you stand with me? (We can)
Will you now pay your dues (Hai)

The tales they tell, of how we stand this day
We that defend our cause
Will last a thousand years
Come now the dogs of war

Break or hold, die or kill (Live)
Try or fail, or succeed (Fight)
We must be an iron wall (Hold)
When the heart receives the call (We go)
We are the least of them (Fight)
We are few, but we are brave (Yes)
So can you stand with me (We Will)

The tales they tell, of how we stood this day
We few that know the law
Will last a thousand years
Hear now the dogs of war

Sun is set, darkness falls (See)
Now comes the enemy (Beware)
Draw sword and shield defy (Hai)
All their wives must scream and cry (Stand fast)
We are the last hope now (Last)
Of all our people fair, so will you die with me (We do)
Will you now do your share (Hai)

The tales they tell, of what we do this day
We that guard the door
WIll last a thousand years
Let go the dogs of war
8.4.06 17:50


28.3.06 15:13


27.3.06 13:53


wie versprochen die clan page

so da isse florian.oyla14.de die ultimative hp unseres clansdas is die hp unsres clans
22.3.06 18:32


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung